Seit dem Ende des zweiten Weltkriegs war keine Gefährdung für die in Deutschland lebenden Menschen mehr so nah, wie die Corona-Pandemie. Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus haben massive Auswirkungen auf alle Funktionssysteme unserer Gesellschaft und in diesem Zuge auch auf unsere Arbeitswelt. Dabei sind unterschiedliche Gruppen von Arbeitnehmer*innen unterschiedlich stark betroffen: Viele Erwerbstätige sind in Kurzarbeit, viele arbeiten im Home-Office und manche arbeiten überhaupt nicht mehr.Um über die Effekte von Corona auf unsere Arbeitswelt sprechen zu können, muss also ein differenziertes Bild gezeichnet werden.

Welche Beschäftigungsgruppen sind in welchem Maße betroffen? Welche Auswirkungen hat die Arbeit im Home-Office? Wie sollten sich politische und wirtschaftliche Akteure verhalten? Welche langfristigen Chancen ergeben sich aus der Corona-Krise für die Arbeitswelt in Deutschland?

Diese und weitere Fragen sollen in diesem soziologischen Impuls diskutiert werden.

Trete gerne in den Dialog mit mir und schreib mir über www.instagram.com/soziologieonair oder mail@soziologieonair.de.

Studienverweis:
SOEP-CoV Studie 2020 vom deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, Corona-Alltag 2020 vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, Erwerbstätigenbefragung 2018 vom Bundesinstitut für Berufsbildung