Die beruflichen sozialen Plattformen sind voll davon: Posts über die “tolle und fortschrittliche Arbeit im Home Office”. Das, was seit Jahrzehnten als Teleheimarbeit bekannt ist, erlebt durch das Corona-Virus einen Boom wie nie zuvor. Für die Arbeitsforschung ist es aber nichts Neues.

Was genau versteht man eigentlich unter Home Office und wer kann überhaupt von zu Hause arbeiten? Wie ist es, wenn die Firma und die Arbeit Einzug in die eigenen 4 Wände erhält? Ist Home Office der Schlüssel zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder ist es der direkte Weg ins Burnout?

Über diese und andere Punkte spreche ich aus meinem eigenen Home Office.

Der Buchtipp am Ende: Obermeier, Claudia; Dürkop-Henseling, Linda (Hrsg.) (2018): Typisch Soziologie!? Sozialwissenschaft zwischen Wissenschaft und Praxis. Betz Juventa

Trete gerne in den Dialog mit mir und schreib mir über www.instagram.com/soziologieonair oder mail@soziologieonair.de.